So, hier ist sie nun, meine letzte Lernstatistik. Sie wird nächste Woche durch unser Hammerexamen und in naher Zukunft noch durch die Anfangslernphasen komplettiert.

Meine „Agenda“ für die letzten vier Tage sieht vor:

  • Sachen durchgehen, die ich immer wieder durcheinander bringe (Antiarrhythmika, Berufsexpositionen, Histo-Befunde bei Gastrointestinalen Erkrankungen, wichtige Autoantikörper, …).
  • Am Samstag Lerngruppe mit Querbeet-Fragen und zum dritten Mal: „Die lange Nacht der Bilder“.
  • Die jüngsten Hammerexamina noch einmal überfliegen.
  • Wichtige Dinge wiederholt ins Kurzzeitgedächtnis laden.

Hier die Lernstatistik. Wie immer „Grün“ für normale Fragen und „blau“ für die Fallfragen. Zum Vergrößern draufklicken.

Euch weiterhin viel Erfolg!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme)
 von Matthias am 6. Oktober 2008

Ich bin zufrieden. Wenn es so oder so ähnlich in einer Woche auch läuft, hol ich die Tröte raus. Doch CAVE: Der Erfolg von heute ist der Misserfolg von morgen. Der Ball ist rund, das Spiel dauert 90 Minuten und gewonnen ist noch gar nichts! Also weitermachen! In den folgenden 3 Tagen werde ich das Frühjahrsexamen 2008 kreuzen, quasi die Generalprobe.

Hier meine Statistik nach dem Hammerexamen 10/2007:

Wie immer – „Grün“ für normale Fragen und „Blau“ für Fallfragen. Zum Vergrößern wieder draufklicken.

Haltet durch!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (2 Stimmen)
 von Matthias am 1. Oktober 2008

The Visual Display of Quantitative Information by Edward R. Tufte - Pages 174 and 175

Hallo,

ein weiteres Hammerexamen liegt hinter mir.

Es lief nicht so gut wie das 10/2006er, insbesondere der zweite Tag und ich habe es auch als irgendwie anstrengender empfunden. Stellenweise konnte ich Fragen und auch Antworten nicht so richtig „greifen“, ganz seltsam. Vermutlich habe ich es aber auch ganz einfach nur nicht gewußt. In einem Wort: Das geht besser!

Ganz sicher kann ich sagen, dass mich eigentlich immer so ab der dritten Fallstudie die Energie verlässt. Mittlerweile versuche ich diese langen Texte so rasch wie möglich durchzugehen, unterstreiche mir das Wesentliche und gehe dann zu den Fragen über. Sonst ziehen die eindeutig zu viel Kraft.

Hier sind meine Prozente, zum Vergrößern draufklicken. „Grün“ symbolisiert wieder die „normalen“ Fragen, „blau“ die Fallfragen.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme)
 von Matthias am 27. September 2008

Meine Eindrücke und die nackten Zahlen nach 3 Tagen prüfungsnaher Bearbeitung des Hammerexamens 10/2006 lauten:

  • Die normalen Fragen fand ich ganz ok, vielleicht ein wenig praxisnäher als jene nach der alten Ordnung.
  • Aus meiner Sicht kamen nicht mehr so viele Fragen mit zweifelhafter klinischer Relevanz dran.
  • Die Fälle habe ich nicht als zu schwer empfunden. Es wird stellenweise sehr detailliert gefragt, wodurch bei mir noch Defizite deutlich wurden, was man auch gut an den Prozenten nachvollziehen kann.
  • Genervt haben mich diese langen Vorgeschichten bei den Fällen. Die verlangen Disziplin. Dafür hatte ich aber das Gefühl, das die Beantwortung der Fragen an sich dann schneller ging, vermutlich da die eigentlichen Fragentexte erheblich kürzer sind.
  • Im Großen und Ganzen: Ok.

Und hier nun die Prozente.

Eine Anmerkung: Grüne Kurve = Richtigkeit „normale“ Fragen, blaue Kurve = Richtigkeit Fallfragen. Zum Vergrößern wieder draufklicken.

(Gekreuzt habe ich tageweise und Vormittags von ca. 9.00 bis 13.30 Uhr mit kurzen Pausen nach jeweils 25 Fragen.)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme)
 von Matthias am 16. September 2008

Hier die letzte Kreuzstatistik aus der richtigen Lernzeit. Die laufenden Wochen werden selbstverständlich auch festgehalten, nur eben unter der Überschrift „Wiederholung“.

Auch noch etwas: Vor dem Beginn der Statistik habe ich natürlich auch ein wenig Innere gelernt, nur noch nicht geschafft, die Ergebnisse zu übertragen.

Zum Vergrößern wieder draufklicken.

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)

Ich werde sicher vieles vermissen, wenn ich mit dem Lernen hier fertig bin, aber eines ganz sicher nicht: Den Einbruch in den Prozenten zu Beginn eines neuen Themas.

Zum Vergrößern wie immer einfach draufklicken!

Wie läuft es bei euch?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
 von Matthias am 30. August 2008

Die Linien werden länger, mein Kopf immer voller und mein Herz immer tachykarder: meine Lernstatistik zu den Themengebieten Sinnesorgane und Neurologie.

Wie immer zum Vergrößern draufklicken:

Wie lief die Woche bei euch? Sorgen, Nöte oder Ideen – her damit!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
 von Matthias am 25. August 2008

So, das war sie nun, die Neurologie – wahrlich ein hartes Stück Lernen.

Zum Vergrößern wieder drauf klicken.

Das ist mir aufgefallen:

  1. Ich habe Schwierigkeiten, mir die ganzen Syndrome zu merken.
  2. Auch die Nerven mit zugehörigem Muskel und Dermatom haue ich noch ganz gern durcheinander, von den Medikamenten mal ganz zu schweigen.
  3. Im Examen 3/2005 kamen plötzlich doppelt so viele Fragen aus der klinischen Pharma dran. Vielleicht eine Tendenz?

Hat jemand einen Tipp, wie ich mir die Sachen besser einprägen kann?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
 von Matthias am 19. August 2008

Ein kurzer Überblick über meine Lernleistungen der letzten Woche. Wer noch einmal schauen will, wie ich lerne, findet hier eine Zusammenfassung meines Lernablaufs und hier meinen Tagesablauf.

Die vergangene Woche war im Großen und Ganzen nicht ganz so produktiv, wie ich es mir vorgestellt habe, aber diese Erkenntnis ist wahrscheinlich ein Teil jeder Examensvorbereitung.

Zum Vergrößern einfach draufklicken.

Wie läuft es bei euch?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
 von Matthias am 4. August 2008

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)