von Jenny am 10. Mai 2009

lumpen auf stacheldraht

Es ist Sonntag. Die Sonne scheint. Schon wieder sitze ich am Schreibtisch und verpasse einen weiteren Frühlingstag. Wo mir dabei der Kopf steht, weiß ich selbst gerade nicht. Es ist nicht mehr lange, sage ich mir ständig, reiss dich zusammen! In weniger als einer Woche ist endlich alles vorbei, egal wie, aber vorbei! Meine Kommilitonen, die noch mehr Zeit zum Lernen haben, beneide ich keines Wegs. Je früher fertig, desto besser! Diese ewige Lernerei war eine zeitlang horizonterweiternd und spannend, die Kür und Krönung der letzten Jahre unseres Studiums, nach Wochen dazu auch noch anstrengend und mittlerweile nur noch Pflichtprogramm, zumindest für mich. Gefangen zwischen all den Büchern, meinen Bergen an Papieren mit geballtem Wissen und gefesselt an den Schreibtisch, will ich nun endlich meine Freiheit!

Ich hoffe, dass all die Kollegen, die schon fertig sind, ihre Freiheit zu schätzen und zu genießen wissen- denn auch das, muss nach so einer langen Zeit erstmal wieder gelernt werden!!!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (20 Stimmen)
Staatsexamen 2009: Die letzten Tage im Lerngefängnis, 4.8 out of 5 based on 20 ratings

2 Kommentare zu “Staatsexamen 2009: Die letzten Tage im Lerngefängnis”

  1. ‚Worte zum Sonntag‘:

    „It is not the critic who counts: not the man who points out how the strong man stumbles or where the doer of deeds could have done better. The credit belongs to the man who is actually in the arena, whose face is marred by dust and sweat and blood, who strives valiantly, who errs and comes up short again and again, because there is no effort without error or shortcoming, but who knows the great enthusiasms, the great devotions, who spends himself for a worthy cause; who, at the best, knows, in the end, the triumph of high achievement, and who, at the worst, if he fails, at least he fails while daring greatly, so that his place shall never be with those cold and timid souls who knew neither victory nor defeat.“

    von Theodore Roosevelt, „Citizenship in a Republic“, Speech at the Sorbonne, Paris, April 23, 1910

    Durchhalten, fast geschafft! 🙂

    Lg

    Florian

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme)

Trackbacks/Pingbacks

  1. Die STEXDOSE hat ihren neuen Hammerexamens-Blogger! | STEXDOSE.de

Hinterlasse eine Nachricht!

Du kannst Deinen Kommentar nach dem Absenden nochmals überarbeiten.