Trauma

Hallo Leute,

hier mal wieder ein Lebenszeichen von meiner Wenigkeit: lernen läuft zur Zeit eher ein wenig langsam an, dafür gründlich! Mein Lieblingsfach Chirurgie lernt sich aber auch mal gerne und gut. Zur Zeit stehen für mich weder Prüfer, noch 4. Prüfungsfach fest. Somit muss ich gerade ohne Prüfungsprotokolle lernen, was mir wichtig erscheint zu wissen! Dazu wieder einmal eine Liste der von mir wiederholten TOP TEN der Chirurgie, von denen ich denke, dass sie zu den Basics der Traumatologie und der Viszeralchirurgie gehören und wir uns diese Fakten immer wieder fragen und prüfen, damit die mündliche Prüfung kein Trauma wird:

  1. Was ist eine Fraktur und was sind unsichere und sichere Frakturzeichen?
  2. Was ist die häufigste Fraktur des Menschen?
  3. Wie können Frakturen eingeteilt werden?
  4. Welche Komplikationen bergen Frakturen an sich und worin bestehen postoperative Gefahren?
  5. Wie wird ein Polytrauma definiert?
  6. Was ist ein Akutes Abdomen und welche DD gibt es?
  7. Was ist ein Abszess, ein Empyem, eine Phlegmone, ein Erysipel?
  8. Was unterscheidet die primäre von der sekundären Wundheilung?
  9. Wann werden Fäden entfernt?
  10. Wie werden Verbrennungen klassifiziert und behandelt?

Die Antworten darauf, gibt es wie immer hier auf STEXDOSE… aber jetzt erstmal eine Runde durch den Park!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.6/5 (13 Stimmen)
Staatsexamen Medizin: Chirurgie für die mündliche Prüfung, Teil I, 4.6 out of 5 based on 13 ratings

Hinterlasse eine Nachricht!

Du kannst Deinen Kommentar nach dem Absenden nochmals überarbeiten.