Cock the Hammer

Noch 14 Tage… dann ist es soweit. Wir werden die Bücher beseite legen, unsere Studentenbude verlassen und uns zum Tatort begeben! Werden uns dreimal 5 Stunden durch 320 Fragen „klicken“ und dann hoffentlich den ersten Teil unserer Abmachung erfüllt haben!

Bis dahin bleiben noch einige Tage und Stunden zum neu lernen, wiederholen, pauken und büffeln, bangen und hoffen: meine Zeit werde ich so sinnvoll und effektiv wie nötig nutzen, mit den weiterhin gut überlegten Pausen zwischendurch.
Morgens kreuze ich, wenn möglich unter Prüfungsbedingungen jeweils einen Tag eines Hammerexamens im Prüfungsmodus. Kurzes Break nach den ersten 30 Fragen, dann nach den ersten 50, kurz bevor die Fälle los gehen!

Tief durchatmen!
Dann weiter mit den Fällen – nach jedem Fall kurzes Verschnaufen und wenn er von mir als besonders schwer, lang oder antrengend empfunden wurde, eher zweimal tief durchatmen und nochmal zusätzlich strecken!
Anschließend wird das Ergebnis notiert und die Prüfung im Lernmodus wiederholt – alle nicht gewussten Fragen in einen dafür vorgesehenen Eimer geworfen und wiederholt, wenn eine gesamte Prüfung durch ist.
Mittags gibts dann erstmal ein Päuschen mit meinen Leidensgenossen bei ordentlichem Mensaessen und einem Käffchen.
Anschließend starte ich in den frühen Nachmittag mit Wiederholen einzelner Fächer – zuerst Innere (geplant sind dafür ca. 5d), Pädiatrie, Derma und Neuro teilen sich 3d, für Chirurgie müssen 2 reichen, 2 Tage bleiben der Pharmakologie, HNO und Auge muss ich mir nochmal reinpressen, 1 Tag jeweils Ortho und eventuell Psychiatrie oder zwei kleine Fächer- mal sehen- das lässt sich je nach Fitness in den einzelnen Gebieten regulieren! Zwischendurch nochmal ein erfrischendes Päuschen an Luft und Sonne und wieder weiter mit wiederholen… so sehen meine letzten Tage aus…

Also, ihr seht, es liegt noch ein ganzes Stück Arbeit vor mir in diesen zwei Wochen – aber ein Hammer ist eben ein Hammer!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.8/5 (8 Stimmen)
Effektivität in der heißen Phase des Medizin Hammerexamens, 4.8 out of 5 based on 8 ratings

2 Kommentare zu “Effektivität in der heißen Phase des Medizin Hammerexamens”

  1. ich finds ganz gut, gleich mit der morgendlichen aufmerksamkeit und energie die fälle zu bearbeiten. weil andersrum leidet der letzte fall immer unter akuter konzentrationsschwäche…und man will ja nicht unnötig punkte verschenken.

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 5.0/5 (2 Stimmen)
  2. Hallo doktorinspe,

    wir kreuzen ja auch das Examen morgens in aller Frische. Versuche eben die Situation relativ realitätsnah zu gestalten, auch wenn das natürlich nur in Ansetzen möglich ist! Wie gestaltest du denn deine „letzten Tage“?

    Liebe Grüße und gutes Gelingen

    VA:F [1.9.22_1171]
    Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme)

Trackbacks/Pingbacks

Hinterlasse eine Nachricht!

Du kannst Deinen Kommentar nach dem Absenden nochmals überarbeiten.