von Jenny am 6. April 2009

German Lottoschein

Aufgepasst!!!

Nach mehrfachem Umhören im Fachkreise meiner Kollegen, Auswertung der bisher gelaufenen Fälle, hier mal eine kleine Auswahl eventueller Themen zu einer Fallausarbeitung – natürlich gelten dabei dieselben Regeln wie beim Samstagslotto: „… und wie immer für diese Angaben keine Gewähr.“ Und so ein bisschen Lottofeeling hat dieses Fälleraten ( „Welche Fälle sind zu lösen?“) ja auch…: hier die TOP-15 der befragten Tippgemeinschaft:

    1. Akutes Abdomen in jeglicher Form, hoch im Kurs auch bei mir liegt die Divertikulitis
    2. Katarakt
    3. Malaria
    4. Syphilis
    5. Magencarcinom
    6. Thrombose
    7. Diabetes mellitus
    8. Diabetes insipidus
    9. Schlaganfall
    10. Bronchialcarcinom
    11. Coloncarcinom
    12. Kardiomyopathie
    13. Arterielle Hypertonie
    14. Morbus Crohn
    15. Non-Hodgkin-Lymphom

      Ansonsten heißt es weiterhin Fallbücher bearbeiten, guter Dinge sein und die Kreuze an der richtigen Stelle setzen! Es winken zwar keine Millionen, aber dafür vielleicht etwas viel Wertvolleres… und etwas, was man mit Geld nicht kaufen kann!

      Gerne und jederzeit sind auch eure Geheimfavouriten und Tipps erwünscht!!!

      VN:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: 4.6/5 (23 Stimmen)

      Cock the Hammer

      Noch 14 Tage… dann ist es soweit. Wir werden die Bücher beseite legen, unsere Studentenbude verlassen und uns zum Tatort begeben! Werden uns dreimal 5 Stunden durch 320 Fragen „klicken“ und dann hoffentlich den ersten Teil unserer Abmachung erfüllt haben!

      Bis dahin bleiben noch einige Tage und Stunden zum neu lernen, wiederholen, pauken und büffeln, bangen und hoffen: meine Zeit werde ich so sinnvoll und effektiv wie nötig nutzen, mit den weiterhin gut überlegten Pausen zwischendurch.
      Morgens kreuze ich, wenn möglich unter Prüfungsbedingungen jeweils einen Tag eines Hammerexamens im Prüfungsmodus. Kurzes Break nach den ersten 30 Fragen, dann nach den ersten 50, kurz bevor die Fälle los gehen!

      Tief durchatmen!
      Dann weiter mit den Fällen – nach jedem Fall kurzes Verschnaufen und wenn er von mir als besonders schwer, lang oder antrengend empfunden wurde, eher zweimal tief durchatmen und nochmal zusätzlich strecken!
      Anschließend wird das Ergebnis notiert und die Prüfung im Lernmodus wiederholt – alle nicht gewussten Fragen in einen dafür vorgesehenen Eimer geworfen und wiederholt, wenn eine gesamte Prüfung durch ist.
      Mittags gibts dann erstmal ein Päuschen mit meinen Leidensgenossen bei ordentlichem Mensaessen und einem Käffchen.
      Anschließend starte ich in den frühen Nachmittag mit Wiederholen einzelner Fächer – zuerst Innere (geplant sind dafür ca. 5d), Pädiatrie, Derma und Neuro teilen sich 3d, für Chirurgie müssen 2 reichen, 2 Tage bleiben der Pharmakologie, HNO und Auge muss ich mir nochmal reinpressen, 1 Tag jeweils Ortho und eventuell Psychiatrie oder zwei kleine Fächer- mal sehen- das lässt sich je nach Fitness in den einzelnen Gebieten regulieren! Zwischendurch nochmal ein erfrischendes Päuschen an Luft und Sonne und wieder weiter mit wiederholen… so sehen meine letzten Tage aus…

      Also, ihr seht, es liegt noch ein ganzes Stück Arbeit vor mir in diesen zwei Wochen – aber ein Hammer ist eben ein Hammer!

      VN:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: 4.8/5 (8 Stimmen)
       von Jenny am 6. April 2009

      Nexium

      Liebe Leser,

      vernachlässigt wurde schändlicherweise, in letzter Zeit, unsere D3SDFZ am Montag und die damit verbundenen Fragen zum Mittel der Wahl:

      1. Therapie der ersten Wahl bei nephrotischem Syndrom bei Minimal-change-Nephritis???
      2. Mittel der Wahl bei generalisierten Anfällen???
      3. Prophylaxe eines Migräneanfalls und Akuttherapie der Migräne???

      Einen guten und erfolgreichen Start in die neue Woche!!!

      VN:F [1.9.22_1171]
      Bewertung: 4.9/5 (10 Stimmen)