von Jenny am 7. März 2009

CIMG1961

Hey,

ich hoffe, dass ich euch die Kinderheilkunde etwas näher bringen konnte, vielleicht euch sogar ein Lächeln entlocken konnte mit meinem Artikel!? Hier nochmal eine kleine Ergänzung zu den Impfungen, damit man bei den ganzen Impfterminen nicht den Überblick verliert:

  • Die ersten vier Impftermine sollen lt. STIKO im 1. Lebensjahr erfolgen: Diptherie, Pertussis, Tetanus, Pneumokokken, HBV, Hib, Polio. Wie sich das jemand auf Anhieb merken soll, ist mir ein Rätsel. Ich merke mir: „Die pummelige Tante Petra hat Hummeln im Po.“
  • Zum 1. Geburtstag dann „muss Mama mal richtig vorsorgen“ mit Mumps, Masern, Menigokokken, Röteln und Varizellen.
  • Mit 5-6 Jahren sollte man dann Tetanus, Diphterie und Pertussis auffrischen mit Tdap!
  • Mit 9-17 Jahren sollte man wieder Tdap und zusätzlich IPV auffrischen!

Viel Freude beim Impfen!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (5 Stimmen)
 von Jenny am 7. März 2009

Noch Fragen?

Guten Morgen, an diesem trüben Samstag, stelle ich euch nicht-trübe Fragen zu folgenden Syndromen:

  1. Was ist das Zieve-Syndrom?
  2. Was ist das Löfgren-Syndrom?
  3. Was ist das Lambert-Eaton-Syndrom?

Noch Fragen?

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.4/5 (7 Stimmen)
 von Jenny am 7. März 2009

kreuzende jets

Hallo Kreuzfans,

heute habe ich, wie an allen anderen Tagen auch meiner Medizinerkarriere, wieder vor mich hin gekreuzt. Den ganzen lieben langen Morgen. Wieder war ich wesentlich schneller als meine Mitkreuzer. Gut finde ich das nicht gerade! Man hat immer das Gefühl dabei, dass man oder Frau etwas verpasst, wenn so hopplahopp die Fragen durchgeklickt werden. Aber ich habe mittlerweile damit leben gelernt. Was bleibt mir auch anderes übrig. Ich war immer schon ein relativ fixer Kreuzer. Im Physikum habe ich mich dann versucht zu bremsen, denn da ging es ja plötzlich um mehr, als „nur“ die Frage zu beantworten! Das ging kräftig nach hinten los! Auch habe ich mir seitdem abgewöhnt jede Antwort nochmals zu überdenken und auch noch Antworten zu berichtigen! Das ging noch viel mehr nach hinten los! Never ever werde ich das tun, entschieden ist entschieden! In absoluter Unsicherheit lasse ich äußerst selten eine Frage offen- das aber auch nur sehr sehr ungern! Am besten erst gar nicht damit anfangen! Somit glänze ich hin und wieder mit meinem, wie ich es nenne, gefährlichen Halbwissen! Bruchlandungen gibt es damit immer wieder, aber nur so gewinnt man auf Dauer Selbstvertrauen und hadert nicht ständig mit seinem Schicksal! Oft kann man drei Antworten sicher ausschließen und schwankt zwischen zweien- tja, mal mehr, mal weniger greift man eben daneben, je nach Fach, je nach Laune, je nach Tagesform!

Es ist einfach wichtig sich ein Kreuzkonzept zurecht zu legen! Meine Tipps wären da:

  • Nicht von der Geschwindigkeit der Anderen beeinflussen oder gar beeindrucken lassen. Es gibt eben etwas Schnellere und etwas Langsamere – auch hier gilt Qualität vor Quantität. Die Schnellen werden nicht besser, wenn sie sich künstlich zügeln und die Langsamen sicher nicht besser, wenn sie Vollgas fahren!
  • Eher keine Fragen offen lassen, nur im allergrößten Notfall! Im Examen kann die Zeit schneller vergehen als sonst!
  • Korrekturen genau überdenken oder am besten gar nicht daran denken – der erste Gedanke ist meist der beste! Durch längeres Nachdenken verstrickt man sich vielleicht in falschen Lösungswegen und versucht sich die anderen Auswahlmöglichkeiten plausibel zu machen! Glaubt an euer „gefährliches Halbwissen“!
  • Dont panic! Das sag ich mir immer wieder selbst, spästens am 20. April und in den darauf folgenden Tagen diesen Jahres!

Good luck!!!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (5 Stimmen)
 von Jenny am 7. März 2009

Spread your wings and fly away

Moin Moin,

aufgrund technischer Schwierigkeiten gibt es heute am Samstag gleich das doppelte Frageglück.

Starten wir Richtung Wochenende mit folgenden Fragen im freien Fall:

  1. Was ist die häufigste Ursache für Erblindung weltweit?
  2. Was ist die häufigste Infektionserkrankung weltweit?
  3. Was sind die häufigsten Erreger nosokomialer Infektionen, bei HWI, Pneumonien und Wundinfektionen?

Euch allen einen guten Flug!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (4 Stimmen)