von Jenny am 28. Februar 2009

Question!

Liebe Onliner,

kurz vor Ende dieses erneut erschöpfenden und kraftraubenden Lerntages möchte ich euch kurz vor der Regenerationsphase an unser morgen startendes Medizinquiz erinnern. Es nennt sich „Die 3 STEXDOSE-Fragezeichen“ (D3SDFZ) und fordert vor allem aktives Medizinwissen. Es werden nicht die üblichen, uns bekannten fünf Antwortmöglichkeiten vorgegeben, sondern verschiedene Fragen zu Syndromen, Medikamenten, diagnostischen Tests und Zeichen oder freie Fragen gestellt. Es sollen also nackte Tatsachen gewusst werden! Das Quiz bietet euch einen kurzen Themenwechsel zu eurem gerade Gelernten, eine Auffrischung alter gespeichter Daten oder neu dazukommendes Insiderwissen! Vielleicht wird es sogar eine zusätzliche Vorbereitung auf unsere mündlichen Prüfungen sein.

Zur Erkenntnis des Tages sagt Hermann Hesse Folgendes:

„Alles Wissen und alles Vermehren unseres Wissens endet nicht mit einem Schlusspunkt, sondern mit einem neuen Fragezeichen!“

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (3 Stimmen)
 von Jenny am 28. Februar 2009

warm up

Liebe Pioniere ,

was soll ich sagen, die Hoffnung stirbt zuletzt. Manchmal muss man auch in einer langsam, aber sicher näher rückenden heißen Phase der Lernvorbereitung, einen kühlen Kopf bewahren! Denn plötzlich ist mein Flow, zumindest für heute, zurückgekehrt, und somit sind mir beim Wiederholen der rheumatologischen Krankheitsbilder sofort „Die P des SLE“ (Sythemischer Lupus erythematodes) aufgefallen:

  • Postpubertierende Patientinnen (20. bis 40. Lebensjahr)
  • Papillonerythem (frz. und bedeutet Schmetterlingserythem)
  • (rote) Plaques perinasal und pharyngonasale Ulcerationen
  • Hyperästhesie im Plaquebereich
  • Hypersolarempfindlichkeit
  • Alopezie
  • -penien (v.a. Leuko-, Lympho- und Thrombozytopenien möglich)
  • Polyarthritis
  • Polyserositis mit Pleura- und Perikardergüssen
  • (rezidivierende) Pneumonien
  • (persistierende) Proteinurie bei Immunkomplexnephritis
  • Psychosen und Epileptische Anfälle

Viel Spaß beim Pauken!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.3/5 (10 Stimmen)
 von Jenny am 28. Februar 2009

Laughter

Liebe Leidensgenossen,

wie geht es euch??? Mir selbst ist gerade zum schreien (siehe oben!). Ich schleppe mich nur schweren Herzens und langsamen Gehirns zu meinen Büchern. Mir fehlt der Flow! Wo ist er nur hin? Wie finde ich neuen Flow? Beziehungsweise will ich einfach nur meinen alten zurück! Leider gibt es ihn in keinem Laden der Welt zu kaufen, in keiner Bibliothek einer Stadt auszuleihen und Familie und Freunde können ihn mir auch nicht aufschwatzen! Was hilft einem in dieser leidlichen Phase? Soll man vermehrt Sport treiben, raus gehen, Freunde um sich scharen, seinen Frust vielleicht sogar ertränken und die Bücher mal Bücher sein lassen? Zur Zeit habe ich keinen blassen Schimmer und vertraue einfach darauf, dass der Flow zu mir zurückkehrt!

Zusätzlich habe ich gestern meine mündlichen Prüfungstermine erfahren. Am 14. und 15. Mai werde ich mich mit drei tapferen Mitstexlern den vier noch unbekannten Prüfern stellen, um all mein (Nicht-)Wissen zu präsentieren! Allzu lange Zeit zur Regeneration bleibt somit nach dem schriftlichen Teil nicht. Und wie ich mein Glück kenne wird mein 4. Prüfungsfach, welches uns zwei Wochen vor der Prüfung erst mitgeteilt wird, sowas wie Patho oder Pharma sein! Aber das Leben ist nun mal kein Ponyhof!

Zuerst dachte ich gerade, wir haben keine Wahl. Wir haben uns das alles selbst ausgesucht und müssen eben jetzt dadurch. Aber man hat immer die Wahl! Und aus diesem Grund habe ich auch jahrelang mehr oder minder für dieses Ziel geschufftet! Darum wird jetzt auf die Zähne gebissen und die Pobacken zusammengekniffen. Ob mein Flow mich gerade im Stich lässt oder nicht – morgen ist ein neuer Tag und somit eine neue Chance!

Somit verbleibe ich mit meiner Erkenntnis des Tages:

„Wenn du denkst es geht nicht mehr, kommt irgendwo ein Lichtlein her!“

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 4.6/5 (5 Stimmen)