von Matthias am 27. September 2008

Meine Eindrücke und die nackten Zahlen nach 3 Tagen prüfungsnaher Bearbeitung des Hammerexamens 10/2006 lauten:

  • Die normalen Fragen fand ich ganz ok, vielleicht ein wenig praxisnäher als jene nach der alten Ordnung.
  • Aus meiner Sicht kamen nicht mehr so viele Fragen mit zweifelhafter klinischer Relevanz dran.
  • Die Fälle habe ich nicht als zu schwer empfunden. Es wird stellenweise sehr detailliert gefragt, wodurch bei mir noch Defizite deutlich wurden, was man auch gut an den Prozenten nachvollziehen kann.
  • Genervt haben mich diese langen Vorgeschichten bei den Fällen. Die verlangen Disziplin. Dafür hatte ich aber das Gefühl, das die Beantwortung der Fragen an sich dann schneller ging, vermutlich da die eigentlichen Fragentexte erheblich kürzer sind.
  • Im Großen und Ganzen: Ok.

Und hier nun die Prozente.

Eine Anmerkung: Grüne Kurve = Richtigkeit „normale“ Fragen, blaue Kurve = Richtigkeit Fallfragen. Zum Vergrößern wieder draufklicken.

(Gekreuzt habe ich tageweise und Vormittags von ca. 9.00 bis 13.30 Uhr mit kurzen Pausen nach jeweils 25 Fragen.)

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme)
Eindrücke und Statistik nach dem ersten Hammer (-examen), 5.0 out of 5 based on 1 rating

Hinterlasse eine Nachricht!

Du kannst Deinen Kommentar nach dem Absenden nochmals überarbeiten.