von Matthias am 21. August 2008

9/365

Keiner sollte sich über unselige Verwechselungen ärgern müssen:

  1. Agraphie – Unfähigkeit zu schreiben
  2. Alexie – Unfähigkeit zu lesen
  3. Akalkulie – Unfähigkeit zu rechnen
  4. Aphasie – Störung der Sprache
  5. Aphonie – Sprechstörung
  6. Apraxie -Unfähigkeit komplexe Handlungen auszuführen
  7. Ataxie – Störungen im Bewegungsablauf
  8. Akathisie – Unfähigkeit still sitzen zu können
  9. Agnosie – Unfähigkeit trotz intakter Sinnesorgane Wahrgenommenes zu erkennen
  10. Autotopagnosie – Gefühl für den eigenen Körper geht verloren
  11. Anosognosie – Nicht-Erkennen eines krankhaften Zustandes (meist Hemiplegie)
  12. Allodynie – Schmerz, der auf einen physiologischerweise nicht schmerzauslösenden Reiz empfunden wird

Falls in der Liste etwas fehlt (was wahrscheinlich ist) oder unvollständig dargelegt ist – erweitere sie!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 0.0/5 (0 Stimmen)
 von Matthias am 21. August 2008

.godere.il.silenzio.

Moin Moin,

sorry, dass es gestern nichts Neues auf STEXDOSE.de zu lesen gab. Der Teil in mir, der sich oft dagegen sträubt, weiter auf den Bildschirm zu schauen, hat gestern Abend einen seiner seltenen Siege errungen. Gönnen wir ihm diesen.

Dafür geht es heute ganz locker weiter.

Ach, habe ich euch eigentlich schon meinen neuen Freund Olaf vorgestellt? Olaf als Herr haltloser Handmuskeln bei Mediunuslähmung hilft uns beim Einprägen:

  • Opponens pollicis brevis
  • Lumbricales I und II
  • Abductor pollicis brevis
  • Flexor pollicis brevis

Ich wünsche allen einen erfolgreichen Tag!

VN:F [1.9.22_1171]
Bewertung: 5.0/5 (1 Stimme)