von Matthias am 26. Juli 2008

Kite Surfing - 22

Dieser Artikel ist für alle, die Schwierigkeiten haben, sich nach einer arbeitsreichen Lernwoche, wie jetzt während der Lernerei für das Hammerexamen, an ein bis zwei Tagen herunterzufahren. Ich selbst habe ein bisschen gebraucht, bis ich einen Weg für mich gefunden habe:

Meine Hauptlerntage habe ich, wie viele von euch sicher auch, auf Montag bis Freitag gelegt. Den Samstag und den Sonntag verbringe ich aber anders:

Am Samstagvormittag kreuze ich die falschen Fragen der vergangenen Woche. Für mich funktioniert das bisher sehr gut, weil

  • dadurch der Lernstoff der Woche noch mal heraus gekitzelt wird,
  • ich durch die bekannten Fragen endlich ein paar Erfolgserlebnisse mehr erfahre, als an Wochentagen (das sollte man nicht unterschätzen),
  • der Samstag nicht mit neuen Themen vollgepackt ist und
  • es sich für mich wie ein „Auslaufen“ anfühlt.

Es folgt etwas, das mir ganz wichtig ist: ein ausgedehnter Mittagsschlaf.

Die Nachmittage der vergangenen zwei Wochen hatte ich mir bisher frei genommen. Heute aber treffe ich mich zum ersten Mal mit 2 „Leidensgenossen“ für eine Lerngruppe. Auch wenn ich nicht sicher bin, wie das genau ablaufen wird, freue ich mich doch sehr darauf. Ich werde in Kürze darüber berichten.

Und jetzt kommt das Wichtigste: der Sonntag.

Mein Rat aus tiefer Überzeugung: Nehmt ihn euch frei – komme was wolle! Tut, was auch immer dafür nötig ist, arbeitet so hart wie ihr könnt, aber nehmt ihn euch frei! Macht, was euch Spass macht. Etwas, was diesen einen Tag deutlich von den Wochentagen abhebt. Oder macht mit Leib und Seele einfach mal gar nichts. Denkt nicht viel darüber nach. Gebt diesem Tag die Chance, der schönste in eurem Leben zu werden. Geniesst ihn! Saugt ihn auf!

Und schreibt mir, was ihr erlebt. Wir hier in Leipzig haben wundervolle Seen in der Umgebung und sind deswegen viel draußen unterwegs. Ich habe mal ein paar Ausschnitte, wie das bei uns so aussieht, hier im Leipziger Neuseenland:

Was machen denn die Tübinger, die Münchner, die Hamburger, die Heidelberger, die Dresdner, die Hallenser, die Berliner, die Jenaer, die Stuttgarter, die Frankfurter, die dazwischen und die drum herum?

2 Kommentare zu “Wochenend‘ und Sonnenschein – trotz Staatsexamen”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Meine drei neuen Erkenntnisse - dank einer tollen Lerngruppe | www.STEXDOSE.de
  2. Optimal lernen für das Hammerexamen: 2. Schritt - Die Lernstrategie | STEXDOSE.de

Hinterlasse eine Nachricht!

Du kannst Deinen Kommentar nach dem Absenden nochmals überarbeiten.